Meine Arbeitsweise & Philosophie

Coaching ist ein wunderbares Hilfsmittel, um Dinge ins Laufen zu kriegen, die entweder nicht klar oder irgendwie blockiert sind, wo man ansteht und alleine nicht weiterkommt. Aus Erfahrung mit meinen ganz persönlichen Themen weiß ich, dass sich manche Dinge nicht von alleine lösen oder die Zeit alle Wunden heilt. Vieles konnte ich mir alleine, durch Anregungen aus Büchern oder mit Hilfe von Gesprächen mit guten Freunden erarbeiten.

Doch manche Themen ließen sich so nicht lösen (unter anderem meine eigene Prüfungs- und Vortragsangst oder tief verwurzelte, falsche Glaubenssätze). Da hat mir externe Unterstützung geholfen, die Dinge tatsächlich zu verändern oder Klarheit über den nächsten Schritt zu erhalten. Vieles ist so gegangen, was ich selbst nie oder nicht in der Geschwindigkeit hätte lösen können.

Problem weg - hin zur Lösung
Niemand muss mit seinen Problemen auf ewig leben. Es gibt für alles eine akzeptable Lösung.

Ich bin fest davon überzeugt, dass niemand sein Leben lang unter Problemen leiden muss. Es gibt für alles eine Lösung oder zumindest etwas, das eine deutliche Verbesserung ermöglicht, wenn man das will. Und den Mut hat, den Status Quo zu verändern und die belastenden aber vertrauten Wege, Denkweisen und Verhaltensmuster zu verlassen.

Manchmal muss man ein bisschen suchen, um die passende Unterstützung zu finden. Nicht jede Methode und jede/r BeraterIn/Coach ist der/die Richtige für Sie. Deshalb möchte ich Ihnen meine Arbeitsweise und meine Methoden vorstellen.

Meine Arbeitsweise
Wie läuft so eine Beratung / Coaching bei mir ab:

Beratung und Coaching gibt es in vielfältiger Form. Folgende Vorgehensweise hat sich für mich bewährt:

Egal, ob Sie wegen Prüfungsangst, Lernschwierigkeiten oder anderen Angst- oder Erfolgsthemen zu mir kommen, am Anfang eines jeden Coaching-/Beratungsprozesses machen wir eine ausführliche Ist-Analyse um herauszufinden, wo genau Ihr Problem liegt. Was löst Ihre Ängste / Unsicherheiten oder inneren Blockaden aus? Was möchten Sie ändern? Wo hätten Sie gerne Unterstützung? Welche Faktoren sind diesbezüglich relevant? Wo haben Sie Ihre Stärken, die wir evtl. nutzen können etc. Ebenso klären wir Ihr Ziel und Ihre Erwartungen an unsere Zusammenarbeit.

Nach dieser ausführlichen Analyse werde ich Ihnen rückmelden, was ich aus Ihren Schilderungen als relevante Punkte erkannt habe und nochmal überprüfen, ob ich die Situation richtig und vollständig erfasst habe. Auf dieser Basis werde ich Ihnen dann erläutern, was man wie verändern kann und mit Ihnen gemeinsam festlegen, welche Aspekte wir in welcher Reihenfolge bearbeiten. Manchmal ist es nur einer – ein negatives Bild vom Fach, der Prüfung, einer bestimmten unangenehmen Situation oder Person. Oder ein Überprüfen Ihrer Selbstdarstellung im Bewerbungsprozess. Manchmal sind es 2 – 3 relevante Aspekte, die es zu verändern gilt, um das gewünschte Ziel zu erreichen. Damit würden wir dann gleich bei unserem 2. Termin beginnen und die Themen nach von Ihnen festgelegten Prioritäten bearbeiten.

Verschiedene Ansätze können die Lösung bringen
Ziel der Ist-Analyse ist herauszufinden, was es zur Lösung braucht.

Im Erstgespräch liegt der Fokus auf der Situationsanalyse, wo ich Ihnen viele Fragen zu Ihrem Erleben der problematischen Situation stellen werde (Seit wann ist das so? Wie macht es sich bemerkbar? Was ist anders als sonst? Kennen Sie dieses Gefühl auch aus anderen Lebenssituationen? etc.). Dies wird hauptsächlich in Gesprächsform erfolgen.

In den folgenden Terminen liegt der Schwerpunkt auf der Anwendung von Interventionstechniken, die Sie mit meiner Unterstützung/Anleitung während unseres Termins absolvieren und die den zu verändernden Aspekt deutlich verbessern bzw. ganz lösen. Oder Sie erhalten einen beraterischen Input (z.B. für effiziente Lernmethoden oder für die positive Selbstdarstellung im Bewerbungsprozess). Manchmal kann es hilfreich sein, zu Hause noch einen Teil der Intervention selbständig zu wiederholen oder sich noch weiter mit dem Thema zu beschäftigen, um die eingeleitete Veränderung zu festigen. Oftmals erhalte ich jedoch das Feedback von meinen KlientInnen, dass es so schon passt.

Meine Methoden
Schnell, effektiv und nachhaltig – das ist mir wichtig!

Ich arbeite viel mit Methoden der modernen Kurzzeittherapie, die schnelle Veränderungen ermöglichen. Daher kommen meine KlientInnen in der Regel nur zwischen 2 und 4 mal zu mir, wobei ein Termin zwischen 60 und 90 min. (in seltenen Fällen auch darüber hinaus) dauern kann.

Einzige Ausnahmen sind Beratungsaufträge, wo es z.B. um das Vermitteln von optimalen Lernstrategien oder die Gestaltung von Bewerbungsunterlagen geht. Und das Mini-Coaching, das für die schnelle und gezielte Vorbereitung auf eine Prüfungs-, Vortrags- oder besondere Gesprächssituation gedacht ist. Dabei geht es nicht um das Lösen von Schwierigkeiten sondern um eine mentale Stärkung und Fokussierung, um in einer wichtigen Situation in seiner Top-Verfassung zu sein und sich innerlich ganz auf den Erfolg einzustimmen. Hier fällt die Ist-Analyse kürzer aus, und der Fokus liegt primär auf der Etablierung einer Art Flow-Zustandes für die jeweilige Leistungssituation. In der Regel gibt es auch keinen Folgetermin, außer es treten während der Arbeit doch noch Zweifel oder Unsicherheiten zu Tage, die den Erfolg beeinträchtigen könnten.

Wenn Ihr Anliegen ein Grundthema Ihres Lebens betrifft, das sich in vielen Lebensbereichen negativ auswirkt, kann sich ein Coaching-Prozess auch über einen deutlich längeren Zeitraum erstrecken, wobei dann die Intervalle zwischen den einzelnen Coaching-Einheiten in der Regel auch länger sind.

Sie bestimmen, wann Sie welchen Schritt gehen!Im Coaching gibt es kein Richtig oder Falsch oder einen Standard. Der Prozess richtet sich ganz nach Ihnen und der Geschwindigkeit, die Sie für sich als passend empfinden. Ich gebe aufgrund meiner Erfahrung und Einschätzung Ihrer Situation Empfehlungen und schlage Dinge vor. Doch grundsätzlich entscheiden Sie, welchen Schritt Sie wann gehen.

Auch wenn meine Methoden eine schnelle Veränderung ermöglichen, ist es mir wichtig, dass diese Veränderungen auch nachhaltig sind. Wenn jemand mit Prüfungsangst zu mir kommt, lösen wir in der Regel das Problem nicht nur für die nächste Prüfung sondern generell – auch für weitere Prüfungen in der Zukunft (außer Sie definieren Ihr Ziel entsprechend nur für diese eine Prüfung, an der es hakt). Wenn jemand seine Bewerbungsunterlagen optimieren möchte, dann arbeiten wir nicht nur an einer konkreten Bewerbung. Sie erhalten darüber hinaus grundsätzliche Infos, wie Ihre Unterlagen gelesen und verstanden werden können und worauf Sie auch bei anderen Bewerbungen achten sollten (ich komme aus dem Recruiting – hier erfahren Sie mehr über meinen Hintergrund).

Ich verstehe mich als Begleiterin und Türöffnerin für neue Wege, Perspektiven, Ideen und Lösungen. Und manchmal auch als ‚Hebamme‘, wenn es irgendwo richtig ‚hakt‘. Mein Anliegen ist es, dass Sie mit sich und Ihrer Situation (wieder) zufrieden sind und motiviert Ihren Weg weitergehen.

Ich freue mich, wenn ich Sie bei der Lösung Ihrer Anliegen unterstützen darf!

Psychosoziale Beratung & Coaching bei Prüfungsangst, Lernschwierigkeiten und zum Überwinden von Erfolgsblockaden